Bild Ausstellung Biologische Vielfalt
Bild Simulationsspiel
 
 Schatzküste  /  Aktuelles

Schon gehört ?


Pflanzung im Polder Drammendorf

Die Renaturierung im Polder Dramenndorf schreitet voran.

Der neue Deich ist fertig, der Mittelgraben verfüllt und eine neues kleines Schöpfwerk wird gebaut. Nun soll der neue Fleeth-
graben Pflanzen erhalten.

 

Mit einer Pflanzaktion!

Dazu laden der WWF  und die Ostseestiftung alle ein, mit eigenem Spaten

am 16.11. ab 10 Uhr an unserem revitalisierten Polder Drammendorf

beim Pflanzen von > 400 wurzelnackten, heimischen Sträuchern und Bäumen mitzuhelfen.

Neben den Rambiner*innen sind mit von der Partie die Bauleute und viele weitere Polderinteressierte.

Je mehr helfende Hände vor Ort sind, umso schneller sind die Pflanzen gesetzt und alle können gemeinsam vor Ort heiße Suppe und Kaffee geniessen.

Im Anschluss können Sie an einer Baustellenführung teilnehmen und mehr zur Maßnahme WWF/OSTSEESTIFTUNG erfahren.

Seien Sie herzlich eingeladen!

Den Weg zum Einsatzort finden Sie hier.

Zur Planung melden Sie sich bitte kurz unter reese@ostseestiftung.de


Das Greifswald Moor Centrum lädt über das Projekt "Moor- und Klimaschutz" (MoKli) am 18.09.2019 zu einem Feldtag nach Malchin ein. Hier können Interessierte sich informieren, wie Schilf von nassen Moorflächen am Kummerower See, geerntet wird und im Kessel der Agrotherm GmbH verlässlich Wärme für Haushalte, Schulen und weitere öffentliche Gebäude einer Kleinstadt bereit stellt. Unter anderem wird auch der Spezialballenladewagen aus dem Schatzküste Teilprojekt "Technikanpassung für wiedervernässte Offenlandstandorte" zu besichtigen sein. 
Für weitere Informationen und für die Anmeldung dem link oben folgen 


Fortbildungsreihe Biologische Vielfalt

Sonnentau, Wollgras und Co - darum geht es in der Fortbildung rund um das Thema Moor.

Mehr zum Thema und Anmeldung steht hier.


Besuch von Frau Aßmann (MdL, SPD) bei der OSTSEESTIFTUNG und der Succow Stiftung

Dr. Gerald Jurasinski (Univ. Rostock) erläutert die positive Klimawirkung des Ausdeichungsprojektes. V.l.: Dr. Gerald Jurasinski, Rasmus Klöpper (OSTSEESTIFTUNG), Thomas Beil (Succow Stiftung), Elisabeth Aßmann (MdL), Prof. Dr. Michael Succow, Dr. Manfred Möller (APV).
Dr. Manfred Möller beschreibt, wie die künftige Bewirtschaftung mit Rindern geplant ist. V.l.: Dr. Gerald Jurasinski, Prof. Succow, Elisabeth Aßmann, Dr. Möller, Jochen Lamp (WWF).

Die Vorsitzende des Agrar- und Umweltausschusses M-V, Frau Elisabeth Aßmann (MdL, SPD) nahm sich gemeinsam mit ihrer Kollegin Frau Britta Stüdemann am 22.8.2019 Zeit für einen ganztägigen Besuch in unserem Stiftungshaus in Greifswald.

Umfassende Informationen über die vielfältigen Aufgaben der NaturschützerInnen aus Greifswald und intensive Gespräche mit KollegInnen der Succow Stiftung und der OSTSEESTIFTUNG standen zu Beginn des Treffens auf der Tagesordnung. Die Arbeit der Michael Succow Stiftung und des Greifswald Moor Centrums wurde von Professor Succow, Thomas Beil und Dr. Franziska Tanneberger erläutert.

Georg Nikelski (Geschäftsführer der OSTSEESTIFTUNG) und Jochen Lamp (Vorstandsvorsitzender der OSTSEESTIFUNG) gaben einen guten Überblick über die Aktivitäten und Tätigkeitsfelder der OSTSEESTIFTUNG.

Im Anschluß an die Gespräche wurden zwei wichtige Küstenüberflutungsmoore besucht: die bereits 1994 renaturierten Karrendorfer Wiesen bei Greifswald und unsere aktuelle Renaturierungsbaustelle Polder Drammendorf, wo wir gemeinsam mit dem Partner WWF fast 100 ha Küstenüberflutungsbereiche neu schaffen.

"Gerade Küstenmoore sind für die Wiedervernässung bestens geeignet; die begleitende Forschung durch die Universitäten Rostock und Greifswald belegen nämlich, dass auf diesen Standorten nach einer Renaturierung kaum klimaschädliche Gase wie Methan ausgestossen werden. Funktionierende Küstenüberflutungsmoore sind ein gelungenes Zusammenspiel aus landwirtschaftlicher Weidehaltung und Klima- und Naturschutz. Solche Projekte brauchen wir mehr in Mecklenburg-Vorpommern", sagte Frau Aßmann zum Abschluß des Treffens.  


Los geht's! Moor-Renaturierung in Drammendorf

Graben im Polder Drammendorf. Foto: Andreas Krone für OSTSEESTIFTUNG.

In den 1960er Jahren wurde die Trockenlegung des Polders als großer Fortschritt gefeiert. Die Kühe verschwanden, riesige Traktioren kamen. Mehr als ein halbes Jahrhundert wurde der Boden auf dem Polder intensiv bewirtschaftet. Nun werden wieder Kühe weiden. Warum?      Weiterlesen   


Feier die Vielfalt!

Fest der Biologischen Vielfalt 2019

Wir feiern ein Sommer-Fest mit Bühne, Kulinarik und Workshops!

Ob Pommernschaf, Dunkle Biene oder Pommerscher Krummstiel – Biologische Vielfalt in der Landwirtschaft ist Motto beim Fest im Freilichtmuseum Klockenhagen

Durch das Programm begleitet uns Victoria Herrmann (MDR)

Sonntag, 11. August 2019, 10-18 Uhr, Freilichtmuseum Klockenhagen


Mittwochs, 10 Uhr: Strandführungen in Zingst

So viel Müll! Foto: Andreas Krone für OSTSEESTIFTUNG

Wo leben Moostierchen, warum bilden manche Algen Blasen und welche Pflanze hat kilometerlange Wurzeln? Unsere Umweltpädagogen vom Projekt Schatz an der Küste verraten bei ihren Entdeckertouren in Zingst spannende Strandgeheimnisse. Weiterlesen


Ort der Biologischen Vielfalt 2019

Den Wettbewerb zum Ort der Biologischen Vielfalt gewinnt die Pommernarche e.V.!

Ob Dunkle Biene, Pommernschaf oder Pommerscher Krummstiel – Die Pommernarche e.V. engagiert sich für den Erhalt alter Nutztierrassen und Pflanzensorten und gewinnt damit als „Ort der Biologischen Vielfalt 2019“! Weiterlesen


Prominente Unterstützung unserer Projektarbeit

Victoria Herrmann

Mit der Moderatorin Victoria Herrmann haben wir eine tolle Unterstützung im Team bekommen - durch ihre gut vernetzten Kontakte in die Medienwelt bekommen wir für das Projekt die Möglichkeit, auch über die Region hinaus bekannt zu werden. Weiterlesen