Bild Ausstellung Biologische Vielfalt
Bild Simulationsspiel
 
 Schatzküste  /  119fest

Das Fest der Biologischen Vielfalt

Engagement zum Erhalt Biologischer Vielfalt ist einfach… vielfältig. Oft ist es jedoch wenig bekannt und erhält zu selten Anerkennung. Das Projekt Schatzküste ändert das in der Region des Hotspot 29 der Biologischen Vielfalt – einer einzigartigen Küstenlandschaft zwischen Rostocker Heide und Vorpommerscher Boddenlandschaft.

Über 5 Jahre (2015-2019) hat das Fest der Biologischen Vielfalt und der gleichnamige Wettbewerb die sensible wie erhaltenswerte biologische Vielfalt vermittelt und erlebbar gemacht.

Jedes Jahr konnten sich Initiativen und Kommunen in einem Wettbewerb für die Auszeichnung "Ort der Biologischen Vielfalt" mit ihrem Engagement für die Natur der Region bewerben. Dieser Preis wurde während der Feste verliehen.

Mit dem 5. gut besuchten Fest der Biologischen Vielfalt geht dieses Projekt der SchatzKüste erfolgreich zu Ende. Am 11. August 2019 feierte die Michael Succow Stiftung mit den Partnern des Schatzküste-Projekts und vielen interessierten Gästen das letzte Fest im Projektzeitraum.


Feier die Vielfalt 2019

Ein vielfaltiges Programm haben die Besucher*innen am 11. August im Freilichtmuseum Klockenhagen genießen können und bei zahlreichen Umweltaktionen und Mitmach-Ständen wissenswertes zu pommerschen Nutztierrassen und – Pflanzensorten lernen können. Mit dabei die Wollfaser-Bibliothek und Spinnerei-Workshops, NABU-Druckwerkstatt und VieHfalt-Memory mit Nutztieren, eine Streuobst-Verkostung, und Besucher*innen in Aktion beim Naturschutz-Planspiel der Succow Stiftung. Das Theater Fräulein Brehms Tierleben zeigte unterhaltsame und spannende Aufführungen zu Wildbiene und Regenwurm.

Durch das Bühnenprogramm führte die Moderatorin Victoria Herrmann, pries Konzerte von Rabby n‘ Bosmus und Hildes Dorforchester an und zeigte Interviews mit engagierten Bürger*innen zum Erhalt der pommerschen Nutztiere und Pflanzensorten. Höhepunkt war die Verleihung des Wanderpokals im Wettbewerb "Ort der Biologischen Vielfalt": Diesen übergab Anke Braumann, Gewinnerin des letzten Jahres für den Erhalt der Ralower Salzwiesen auf Rügen, den Verein Pommernarche, der sich für bedrohte pommersche Nutztierrassen und -Pflanzensorten einsetzt.


Ort der Biologischen Vielfalt 2019

Den Wettbewerb zum "Ort der Biologischen Vielfalt" gewinnt die Pommernarche e.V.!

Ob Dunkle Biene, Pommernschaf oder Pommerscher Krummstiel – Die Pommernarche e.V. engagiert sich für den Erhalt alter Nutztierrassen und Pflanzensorten und gewinnt damit als „Ort der Biologischen Vielfalt 2019“!

Traditionelle Nutztierrassen und -Pflanzensorten tragen zur biologischen Vielfalt bei, doch diese Tiere und Pflanzen werden immer seltener! Sie sind Teil der natürlichen Lebensgemeinschaften in der Kulturlandschaft. Aber für ihren Erhalt ist die Nutzung notwendig: Denn was nicht gezüchtet, angebaut, vermarktet und gekauft wird, ist vom Aussterben bedroht.

Um die Vielfalt der Pommern-Tiere und -Pflanzen zu erhalten, stärkt die Pommernarche Bewusstsein bei Bewohnern und Besuchern der Region und will eine politische Lobby schaffen. Sie unterstützt Höfe und Vereine, die alte Sorten noch züchten, in den Bereichen umweltgerechte Landwirtschaft und sanfter Naturtourismus.

Der Preis für den Wettbewerb wird beim diesjährigen Fest "Feier die Vielfalt!" am Sonntag, 11. August 2019 (10-18 Uhr) im Freilichtmuseum Klockenhagen verliehen. Vom letztjährigen Gewinner wird der Wanderpokal "Ort der Biologischen Vielfalt" die Pommernarche e.V. übergeben.


Fest der Biologischen Vielfalt 2018 - Feier den Bodden!

1200 Gäste in Sommerlaune kamen zum diesjährigen Fest der Biologischen Vielfalt unter dem Motto "Feier den Bodden!", das die Succow-Stiftung am 22. Juli im Freilichtmuseum Klockenhagen veranstaltete.

Mitmach-Aktionen und Unterhaltung passten zum Thema - etwa Pflanzentinte selbst herstellen, Insektenhotels mit Schilf basteln oder das Kurzfilm-Kino "Das Rätsel der Seegraswiese". Auf der Bühne führten die prominenten Moderatorinnen Ina Lebedjew (NDR) und Victoria Herrmann (MDR) schwungvoll durch das Programm mit Konzerten, Theater und Interviews zu Naturschutz und ökologische Landwirtschaft am Bodden. Höhepunkt war die Verleihung des Wanderpokals im Wettbewerb "Ort der Biologischen Vielfalt": Diesen übergab Andrea Gollan, Gewinnerin des letzten Jahres vom Hof Buschenhagen, an Anke Braumann und den Hof Salomon, die sich für den Erhalt der Ralower Salzwiesen auf Rügen einsetzen.



Feier den Teich! - Fest der Biologischen Vielfalt 2017 in Klockenhagen

Der "Ort der Biologischen Vielfalt" 2017 im Projekt Schatz an der Küste war der Hof Buschenhagen. Die Auszeichnung erielt der Hof für die Renaturierung von hofeigenem Teich und Wiesen sowie zahlreichen Heckenpflanzungen in Buschenhagen. Die Preisverleihung wurde beim Fest der Biologischen Vielfalt am Samstag, 9. September (11-16 Uhr) im Freilichtmuseum Klockenhagen gefeiert. "Feier den Teich!" hieß es dort.


Feier den Strand! - Fest der Biologischen Vielfalt 2016 in Altenkirchen

Fest der Biologischen Vielfalt - Wellenwaffel und Strandlimo exklusiv bio (lensescape.de)
Fest der Biologischen Vielfalt - Infos zur Schwarzen Biene (lensescape.de)
Schatzküste zum Anstecken (lensescape.de)

Fest der Biologischen Vielfalt 2015 in Klausdorf

Alle Bilder: Jörg Schmiedel