Bild Ausstellung Biologische Vielfalt
Bild Simulationsspiel
 
 Schatzküste  /  224technikwald

Technikanpassung für
wiedervernässte Waldstandorte

 

»Land unter« im Wald

In dieser Maßnahme werden naturverträgliche Nutzungskonzepte für nasse Waldbereiche entwickelt und erprobt, um mögliche Vorbehalte von Waldbesitzerinnen und Waldbesitzern gegenüber Renaturierungsmaßnahmen zu entkräften.

 

Bäume schweben lassen

Seit dem 20.01.2016 ist es soweit – der praktische Teil des Projektes „ Technikanpassung“ in der Rostocker Heide hat begonnen. Für die Umsetzung wurden drei Waldbestände mit hohen Grundwasserständen ausgewählt. Um die sensiblen Biotope und die natürlichen Ressourcen zu schonen, ist eine Befahrung für die Waldbewirtschaftung ausgeschlossen.

Die Bäume wurden daher durch Waldarbeiter gefällt. Danach begann der Einsatz der Thüringer Firma Müller Holz Produkt und Handel GmbH. Mittels der modernen Seilkrantechnik werden die Stämme über eine Strecke von 80m bis 100 m bis an den Forstweg gerückt – quasi in der Luft schwebend. So kann eine Verdichtung des Bodens vermieden werden und die natürliche Entwicklung der Waldpflanzen wird gefördert.

Die Arbeiten werden von der Firma Green Owl Development fachlich begleitet und dokumentiert. Die Daten werden anschließend analysiert und bieten so die Grundlage für weitere Innovationen für die nachhaltige Waldbewirtschaftung auf wiedervernässten Standorten in kleineren und mittleren Fostbetrieben.

Die Ergebnisse des Workshops im November 2015, bei dem Forstexpertinnen und -experten zwei Tage intensiv über Rahmenbedingungen und potenzielle Lösungsmöglichkeiten bei der Bewirtschaftung wiedervernässter Standorte im Wald diskutierten, stehen hier zum Download für Sie bereit.

 

 

Einsatz von Kurzstreckenseilkrantechnik im Stadtwald der Hansestadt Rostock.